Zu Fuß zu neuen Perspektiven – Grätzelspaziergänge 2020

Spaziergänge durch das Grätzel mit unterschiedlichem Focus ermöglichen die nächste, vertraute Wohnumgebung mit neuen Perspektiven zu füllen. Menschen, die hier leben, kommunizieren über ihre Lebenswelt(en) und ziehen selbst Spuren.

Partizipative Prozesse erlauben eine Aneignung des öffentlichen Raums, der nicht mehr nur für Durch- und Übergänge genutzt wird, sondern durch die veränderte Wahrnehmung zu einem Stück Lebensfeld, zu einem vereinnahmten und bespielbarem Raum wird.  

Die Spaziergänge finden das ganze Jahr über statt. Das Angebot ist niedrigschwellig und barrierefrei(zu Fuß/Rollstuhl) angelegt. Die Spaziergänge sind kostenlos und ohne Anmeldung zu besuchen. Es können alle Module und auch nur einzelne miterlebt werden.  

Zukunftsblick nach 2020: Die bestehende Kooperation mit dem GrazMuseum, eine Topothek mit Erinnerungen der GrätzelbewohnerInnen von Fotos über Geschichten bis zu Dokumenten sichert die gewonnenen Blickwinkel. Sie werden digitalisiert und für alle zugänglich gemacht: www.topothek.at. Geplant ist zusätzlich eine Fotodokumentation des Projekts, die Darstellung auf unserer Homepage www.margerl.at sowie ein oder das andere Begleitheft.