> Zurück

Gedenkspaziergang zu den Stolpersteinen im Grätzel

Wann: Samstag 10.11.2018 10:30-12:00
Typ: Allgemein
Ort: TP.: Grätzeltreff
Teilnehmer:
Anlässlich der Reichspogromnacht von 9. auf 10. November 1938 vor 80 Jahren besuchen wir die im Grätzel verlegten Stolpersteine in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus. Es gibt in Geidorf sechs Stolpersteine: Die für Familie Kurzweil und Herbert Eichholzer in der Schröttergasse und zwei für die Familie Blühweis in der Elisabethstraße 35.
 
Wir treffen uns im Grätzeltreff zu einer Einführung mit Kathrin Ruth Lauppert-Scholz vom Verein für Gedenkkultur in Graz. http://www.stolpersteine-graz.at

Der Verein für Gedenkkultur in Graz hat im Juli 2013 das Projekt „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig erstmals auch in Graz umgesetzt. Ein Projekt, mit dem an das Schicksal jener Menschen erinnert wird, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben, in den Suizid getrieben worden sind oder von „Arisierungs“-Enteignungen betroffen waren. Dabei wird sowohl jüdischer Opfer gedacht als auch jener Menschen, die Opfer politischer, religiöser, ethnischer Verfolgung waren, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ermordet wurden oder weil ihr Leben als „unwert“ galt (sogenannte „Euthanasie“).

 

Hinweis auf einen weiterer Termin: Dienstag, 13.11.2018, Treffpunkt: 18 Uhr vor der Villa Oser in der Johann-Fux-Gasse 35, weitere Stationen: Elisabethstraße 35, Beethovenstraße 17, Beethovenstraße 21 (Centrum für Jüdische Studien)
Vortragende: Daniela Grabe, Gerald Lamprecht, Thomas Stoppacher
Gemeinsame Veranstaltung von: Verein für Gedenkkultur, Centrum für Jüdische Studien, CLIO – Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit, www.erinnern.at
.ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)