Willkommen

Grätzeltreff - Wastlergasse 2

Grätzelbüro:  Montag 15-17h, Mittwoch 15-16h, Freitag 10-12h

Tel.: 0660 6593035     info@margerl.at

Spenden/Mitgliedsbeiträge bitte an: Grätzelinitiative Margaretenbad, AT98 3800 0000 0781 4940

 Aktuell: Miteinander reden

"Im Grätzel MITEINANDER im Gespräch"

In Zeiten der "verordneten Isolation" versuchen wir als Grätzel als Kontrapunkt ein Mehr an Miteinander und Kontakt zu initiieren - und das funktioniert am besten über das Gespräch.
Einfach miteinander reden, heiter, unbeschwert oder vielleicht konstruktiv in Diskussion kommen.

Menschen, die dieses Angebot nutzen wollen, können uns anrufen: 0660 6593035 und wir koordinieren dann eventuell weitere Gesprächskontakte.

Oder uns per e-mail ein kleines Profil schicken mit (Nick)Namen, Telefonnummer, evenztuell Erreichbarkeit und vielleicht Antworten zu folgenden Fragen: Zu welcher Tageszeit will ich gerne telefonieren (vormitags, nachmittags, abends)? Gibt es Gesprächsthemen, die mich vor allem interessieren? Was soll noch berücksichtigt werden?
Wir sammeln die Profile und verschicken sie gruppenintern per mail. Dann können Interessierte ihre Wahl treffen und aktiv Kontakt aufnehmen.

Aktuell:  Geräusche-Tagebuch

Die Aufgabe ist, sich zu Hause einmal gut umzuhören. Dieses "Ohrensäubern" geschieht durch eine Reihe von Übungen, bei denen man auf einmal Klänge bemerkt, die im Alltag oft untergehen.

Vorschlag ist, jeden Tag an einem anderen Ort (Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche, Balkon)1 min zu hören und 1 - 2 Fragen zu beantworten. Die Ergebnisse dann kurz und knapp schriftlich festhalten oder noch besser: Mit dem Recorder auf dem Handy ein gesprochenes Tagebuch führen. (Datum, Uhrzeit, Ort, Klang und Klangbeschreibung, eventuell den Klang auch direkt aufnehmen).


Folgende Frage kann jeden Abend gestellt werden: Welches war der aufrengendste/besonderste Klang, den ich heute gehört habe?
1. 1 min lang: Welche Klänge höre ich? Wie viele verschiede Klänge sind das? Welches ist in diesem Moment das am weitesten entfernte Geräusch, das ich höre? Welches das nächste? Welche Laute werden von natürlichen, welche von technischen Quellen erzeugt, welche von Menschen?
2. Am Fenster: Höre so lange auf das Geräusch eines Flugzeugs am Himmel, bis es völlig verklungen ist. Wie lange braucht das?
3. Keine zwei Orte klingen gleich. Wie klingt mein zu Hause? Wie klingen andere Orte?
4. Was is morgens das erste Geräusch, dass ich höre? Welches ist das letze?
5. Was ist mein Lieblingsgeräusch? Welches mag ich am wenigsten? Wie oft höre ich mein Lieblingsgeräusch?
6. Welcher ist der lauteste Klang, den ich je gehört habe? Welcher der leisteste?
7. Welche Stimme klingt für mich angenehm? Welche mag ich nicht so gerne?
8. Wie klingt es in der Stadt? Wie klingt es auf dem Dorf? Wo gefällt mir der Klang besser?

für Fortgeschrittene:
Wie viele verschiedene Vögel kann ich hören? Wie viele Bäume und Strächer im Wind? Wie viele verschiedene Sprachen kann man im Hinterhof/am Fenster hören? Welcher leise Klang, wird von einem lauten übertönt? Welchen Klang vermisse ich oder würde ich gern öfter hören? Gibt es Stille? Gibt es einen Rythmus? Was könnten die Menschen verändern, um den Klang der Welt schöner zu machen? Welche Klänge sind verschwunden? Usw..

Ihr könnte diese Aufgabe ganz für euch machen. Wir vom Klanglandschafts-Team freuen uns aber auch, wenn ihr die Ergebnisse mit uns teilt.
Wenn ihr Ergebnisse habt, schickt gerne eine email an valerie.quade@web.de dann schauen wir, wie wir am einfachsten Daten austauschen.

Zu Fuß zu neuen Perspektiven – Grätzelspaziergänge 2020

Spaziergänge durch das Grätzel mit unterschiedlichem Focus ermöglichen die nächste, vertraute Wohnumgebung mit neuen Perspektiven zu füllen. Menschen, die hier leben, kommunizieren über ihre Lebenswelt(en) und ziehen selbst Spuren.

Nächster Termin: 25. April, 10:00:  
Die Bauten der Baumeister- und Architektenfamilie Hönel im Universitätsviertel mit Andrea Hönel und Werner Götz. Treffpunkt: Schubertstraße 25
  • Frauen-Grätzelspaziergang
  • Jüdisches Leben in Geidorf
  • Von der Schubertstraße zum Hilmteich
  • Die Bauten der Baumeister Hönel im Universitätsviertel
  • Gedenkspaziergang zu den Stolpersteinen
  • Vorgärten – Juwelen der Gründerzeit
  •  Vorgärten – Stadtökologie und Lebensqualität
  • Wie klingt Geidorf? – Soundscapes
  • Atelier-Spaziergang
  • Architekturspaziergang
  • Stadt-Land-Fluss - Sozialhistorischer Rundgang
  • Kinderplätze inkl. Plan
  • Hundgang für Tierliebende

mehr: Zu Fuß - Grätzelspaziergänge

aktueller Mitgliederstand:
, Wesener Bernhard
Der aktuelle Mitgliederstand beträgt: 325 hievon 277 Erwachserne / 48 Kinder PS: Wunschziel bis ...
Von der BürgerInnenintiative zur Grätzelinitiative Margaretenbad
, Beiser Claudia
Ausgangspunkt ist das Margaretenbad als Treffpunkt über Generationen und wesentlicher Bestandtei...
Vereinsgründung
, Wesener Bernhard
Hallo Alle, Claudia, Bibi und Bernie haben den Verein "Grätzelinitiative Margaretenbad" am 1.5.2...
 
"Stadtleben ist das Zusammenleben von Fremden."                  Iris Marion Young

"Mir wird es nur gut gehen, wenn es auch meinem Nachbarn gut geht."                                                            rumänisches Sprichwort

Nächste Termine

In Zeiten von Corona streichen wir unser Veranstaltungsangebot im Grätzeltreff, bieten aber Unterstützung bei der Besorgung von Lebensmitteln, Medikamenten usw. für ältere Menschen. Rufen Sie uns an, auch erreichen sie uns zu den Öffnungszeiten:
Montag 15-17h, Mittwoch 15-16h, Freitag 10-12h

Tel.: 0660 6593035     info@margerl.at

 Aktuell: Aus-Blicke 

Wir starten einen Fotowettbewerb "Im Grätzel ZUHAUSE":
Die Grätzelinitiative Margaretenbad sammelt wieder Fotos vom Grätzel. Diesmal sind das allerdings ganz spezielle Fotos, die unsere derzeitige ganz spezielle Lebenssituation widerspiegeln sollen: Das Grätzel von deinem Fenster/deinem Balkon/deiner Terrasse oder deinem Garten aus. Der Kreativität ist entgegen der aktuellen Situation keine Grenzen gesetzt.
Die Fotos können uns per mail an info@margerl.at geschickt oder auf unsere Facebookseite "Grätzelinitiative Margaretenbad" gestellt werden.

Alle werden auf facebook und der Margerl-Homepage gesammelt. Mit der Zusendung sind Sie/Du mit der Veröffentlichung der Fotos einverstanden! Namen und UrheberIn werden nicht öffentlich genannt!

Die 5 Fotos mit den meisten LIKES erhalten Preise in Form von Margerl-Gutscheinen.

Wir freuen uns auf ganz neue Grätzel-Perspektiven! Einige Aus-Blicke sind schon auf Nachlese und Bildergalerie

Das war 2019 im Grätzeltreff 

763 Veranstaltungen mit 4788 Besucher* innen haben 2019 stattgefunden. Viele Fotos von den vielfältigen Aktivitäten im Grätzeltreff: Rückblick 2019.pdf
Das Grätzelteam v.l.n.r.: Bernie Wesener, Edith Prein, Claudia Beiser, Bibi Falkenberg, Petra Reinhart
 

Mehr Flexibilität bei den Margerl-Öffnungszeiten

Schon seit Jahren thematisiert die Grätzelinitiative die Öffnungszeiten des Margerl:

Das Margaretenbad ist mehr als ein Freibad, die Zahl der Saisonkarten übertrifft alle anderen Bäder in Graz zusammen - auch ohne Badetemperaturen trifft sich die Nachbarschaft von klein bis groß hier. Sobald das Wasser mehr als 18° hat, wird geschwommen, der Beachvolleyballplatz ist gut genützt, der Tischtennistisch immer besetzt. Alles Aktivitäten, die man gut auch im Frühjahr oder Herbst ausüben kann. Kundenorientierung und Flexibilität wünschen wir uns auch in der Früh an heißen Sommertagen und für den Ausklang am Abend.
  • Die Nähe zur Uni, das Sportinstitut ist im Margerlgebäude selbst untergebracht, die zentrale Wohnlage zwischen Schulen und Kindergärten ermöglichen die hohe Besucherfrequenz, die in diesem Bad auch zu Randzeiten wie Mai oder September bereits jetzt vorliegt!

  • Die Relation von Aufwand und Nutzen ist beim kleinen Margaretenbad wohl am höchsten von allen Grazer Bädern.

  • Einige Bademeister sind ganzjährig angestellt, die Betriebskosten halten sich in Grenzen. Die Pizzeria ist ganzjährig geöffnet.

Mehr als 700 Personen haben schon unterschrieben! Wir wünschen uns mehr Flexibilität und Kundenorientierung: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/margaretenbad-im-september-oeffnen

SOS Grätzeltreff/Stadtteilarbeit

Für den Grätzeltreff 2020 wurden 25.000 €  vom Ressort Wohnen freigegeben. Bis 15. November sind über AMS-Förderung und Unterstützung Land Steiermark für ein Jahr Edith und Petra bei uns. Was ist dann !? Ohne eine Halbtagsstelle ist die Organisation des Grätzeltreffs nicht mehr bewältigbar.

Foto: Stefan Pajmann

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen.