Mozartgasse 3: Kriminologisches Institut

Das 1912 gegründete Kriminologische Institut der Universität Graz in der Mozartgasse stellte sich nach dem „Anschluss“ 1938 in den Dienst der nationalsozialistischen „Rassenbiologie“. So wurden an diesem Institut „Gemischtrassige“ bzw. konvertierte Jüdinnen und Juden „wissenschaftlich“ untersucht.

Kurztext von Dr. Halbrainer, mehr im Rundgangsführer: Heimo Halbrainer: Terror und Erinnerung.
NS-Institutionen und Orte des Widerstands im Bezirk Geidorf.